Nachrichten

Präsentation des Informationsmaterials "Der Völkermord an den Roma in Belarus 1941-1944".

Präsentation des Informationsmaterials "Der Völkermord an den Roma in Belarus 1941-1944".

Am 23. März fand in der nach Pyotr Masherov benannten Mittelschule Nr. 137 in Minsk eine Präsentation des Informationsmaterials "Der Völkermord an den Roma in Belarus 1941-1944" statt.

20 Jahre Geschichtswerkstatt: Hanbuch „Minsker Ghetto“

20 Jahre Geschichtswerkstatt: Hanbuch „Minsker Ghetto“

Wir erinnern weiterhin an wichtige Ereignisse zum 20-jährigen Jubiläum der Geschcihtswerkstatt "Leanid Lewin".

Gedenkaktion zur Erinnerung an das Pogrom vom 2-3. März 1942 im Minsker Ghetto

Gedenkaktion zur Erinnerung an das Pogrom vom 2-3. März 1942 im Minsker Ghetto

Vor 81 Jahren, am 2. März 1942, begann im Minsker Ghetto das dritte und eines der schrecklichsten Pogrome, das 5.000 Menschen das Leben kostete. Das Massaker wurde am 3. März fortgesetzt. Das Pogrom fand am jüdischen Feiertag Purim statt. 1947 wurde hier zum Gedenken an das Pogrom ein Obelisk errichtet, der eines der wenigen Denkmäler für die Opfer des Holocaust in der UdSSR blieb.

9 Jahre seit dem Tod von Leanid Mendsielewitsch Lewin

9 Jahre seit dem Tod von Leanid Mendsielewitsch Lewin

Vor 9 Jahren Leanid Mendsielewitsch Lewin, Verdienter Architekt der Republik Belarus, Vorsitzender der Union der belarussischen jüdischen öffentlichen Vereinigungen und Gemeinden, einer der Autoren der Gedenkstätten „Chatyn“ und „Jama“ und vieler anderer Denkmäler an den Orten der Erinnerung, verstorben. In Minsk ist eine der Straßen im Bezirk Kastrytschnizki nach ihm benannt.

20 Jahre Geschichtswerkstatt: Audioguide „Minsker Ghetto“

20 Jahre Geschichtswerkstatt: Audioguide „Minsker Ghetto“

Wir erinnern weiterhin an wichtige Ereignisse zum 20-jährigen Jubiläum der Geschichtswerkstatt Leanid Lewin.

Am 21. März fand das erste Seminar im Jahr 2023 aus dem Zyklus "Religion und Gesellschaft" im Christlichen Bildungszentrum von Heiligen Methodius und Kyrill statt

Am 21. März fand das erste Seminar im Jahr 2023 aus dem Zyklus "Religion und Gesellschaft" im Christlichen Bildungszentrum von Heiligen Methodius und Kyrill statt

Am 21. Februar 2023 veranstaltete die internationale öffentliche Vereinigung „Christliches Bildungszentrum von Heiligen Methodius und Kyrill“ ein Seminar „Heilswege des Menschen und der Menschheit durch das Prisma des interreligiösen Dialogs. „Singt dem Herrn ein neues Lied …“ (Ps 149,1). Moderiert wurde die Veranstaltung von Siargej Tukalo und Georgi Gakhowitsch.

Am 3. September 2022 haben wir die App „Virtuelle Tour in Maly Trostinez“ getestet

Am 3. September 2022 haben wir die App „Virtuelle Tour in Maly Trostinez“ getestet

Lassen Sie uns am Vorabend des 20. Jahrestages der Geschichtwerkstatt gemeinsam an die bemerkenswertesten Momente unserer Aktivitäten erinnern.

Am 3. September 2022 haben wir die virtuelle Exkursion in Maly Trostinez getestet. Die Tests fanden an einem historischen Ort in Maly Trostenets statt - auf dem Territorium des ehemaligen Lagers und Vernichtungsgeländes im Blagauschtschyna.

Aufgrund der Vorbereitungen für die Rekonstruktion des Gebäudes ist der Besuch der Geschichtswerkstatt vorübergehend nicht möglich

Aufgrund der Vorbereitungen für die Rekonstruktion des Gebäudes ist der Besuch der Geschichtswerkstatt vorübergehend nicht möglich

Liebe Besucher!

Aufgrund der Vorbereitungen für die Rekonstruktion des Gebäudes ist der Besuch der Geschichtswerkstatt  vorübergehend nicht möglich. Bei Fragen wenden Sie sich per E-Mail an: info.gwminsk@ibb.by

Pädagogisches Seminar in der Mittelschule Nr. 137 von Mascherow

Pädagogisches Seminar in der Mittelschule Nr. 137 von Mascherow

25. Januar im Volksmuseum "Kinder des Krieges" Mittelschule Nr. 137 von Mascherow auf Initiative der Geschichtswerkstatt L. Levin und unter Beteiligung des Museums für Geschichte und Kultur der Juden von Belarus wurde ein Bildungsseminar mit einer Präsentation zum Thema "Minsker Ghetto: Tragödie und Heldentum" abgehalten. Das Hauptaugenmerk wurde auf folgende Themen gelegt:
a) Alltag der Ghettohäftlinge unter den Bedingungen der Razzien und Pogrome der Nazis und ihrer Helfershelfer.

Besuch von bewegungsarmen Projektteilnehmern

Besuch von bewegungsarmen Projektteilnehmern

Vor vielen Jahren kamen Teilnehmer unseres Projekts „Regionale Dialogplattform der drei Generationen und soziale und psychologische Rehabilitation von Zeugen militärischer Ereignisse“ („Dialog der drei Generationen“) zum ersten Mal in die Geschichtswerkstatt Leonid Lewin, um bei uns zu bleiben, zu helfen, zu unterstützen , lehren und lernen, werden unsere wahren Freunde.

Seiten