Wir laden Sie ein, einen Rundgang durch die Ausstellung "(Un) vergessene Kriegsopfer" zu machen

Am 26. Januar um 11:00 Uhr findet eine Gedenkaktion auf Steinen statt, die der Erinnerung an Juden gewidmet sind, die aus Europa in das Ghetto von Minsk deportiert wurden. Die Veranstaltung fällt zeitlich mit dem Internationalen Holocaust-Gedenktag zusammen. Nach der Veranstaltung für kleine Gruppen in der Historischen Werkstatt (Sukhaya Str., 25) wird eine Führung durch die Ausstellung „(Un) vergessene Kriegsopfer“ organisiert, die am Beispiel der Artikel der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte die Formen der Verfolgung während des Krieges zeigt, spricht über die Hauptgruppen der Opfer des Nationalsozialismus.

Plan der Steinzeremonie:

  • Einführung. Rabbi Grigory Abramovich. Victor Fedorovich Balakirev

 

  • Rede des Botschafters des Staates Israel.

 

  • Rede des vatikanischen Botschafters.

 

  • Anzünden von Kerzen durch Führer / Vertreter jüdischer Organisationen

 

  • Gedenkstätte Kaddisch - Rabbi Schneur Deutsch.

Friedenskerze einstellen. Leiterin der EU-Mission, Vertreter der Botschaften (Teilnahme an der Zeremonie wird festgelegt), Michail Kemerau - Religiöse Vereinigung der Gemeinschaften des progressiven Judentums in Belarus, Irina Kashtalyan - Geschichtswerkstatt, Wolga Hillel Wyschedko, ECO EMUNA Chrystyna Bezdezhskaja, Stiftung "Verständigung".

Blumen und Steine ​​legen, begleitet von der Aufführung des Psalms.

 

Fotos: