Nachrichten

Eröffnung des Cinema-Diskussionsklubs der Geschichtswerkstatt Minsk

Eröffnung des Cinema-Diskussionsklubs der Geschichtswerkstatt Minsk

Unter Beteiligung von Historikern, Zeitzeugen und Studenten fand am 18.02.2011 die Eröffnung des Cinema-Diskussionsklubs der Geschichtswerkstatt Minsk zum Thema „Unbekanntes Belarus“ mit zwei Filmvorführungen „Wahrheit über Chatyn“ und „Todesinsel“ statt. Der erste Dokumentarfilm behandelt die widersprüchliche Wahrnehmung der Geschichte der Vernichtung des belarussischen Dorfs Chatyn und der zweite stellt die Schicksale von Belarussen dar, die in den 20er-30er Jahren des vergangenen Jahrhunderts durch Stalinsche Repressalien nach Sibirien verbannt worden waren.
 

Eröffnung der Fotoaustellung „Krieg, Besatzung und Erinnerung“

Eröffnung der Fotoaustellung „Krieg, Besatzung und Erinnerung“

GW-Klub der jungen Historiker widmete seine Sitzung dem Thema des Genozids des belarussischen Volkes während des 2. Weltkrieges am Beispiel der verbrannten Dörfer in Belarus. Prominente belarussische Historiker Herr Selemnjow und Frau Kirillowa stellten am 24. 02. 2011 die neuesten Forschungsergebnisse zu diesem Thema dar. In Anwesenheit des Co-Autors der Gedenkstätte Chatyn und des Vorsitzenden der jüdischen Gemeinden in Belarus Leonid Lewin wurde die Fotoaustellung „Krieg, Besatzung und Erinnerung“ mit 30 originellen Archivfotos eröffnet.
    

Seiten