Vortrag „Die vergleichende Analyse des Holocaust im westlichen und östlichen Belarus“

Am 24. November 2017, um 18.00 Uhr, lädt die Geschichtswerkstatt Leonid Lewin Minsk alle Interessenten zum Vortrag „Die vergleichende Analyse des Holocaust im westlichen und östlichen Belarus“ ein.

Der Vortrag gliedert sich wie folgt:

1.     Vorbemerkungen.

1.1.  Geographische Grenzen des westlichen und östlichen Belarus im Vortragskontext.

1.2.  Erklärung von Schlüsselbegriffen.

2.     Historiographie des Problems und die Quellenbasis von heute.

3.     Gemeinsame Merkmale des Holocaust im westlichen und östlichen Belarus.

4.     Regionale Unterschiede in Bezug auf unwiederbringliche und demographische Verluste der jüdischen Bevölkerung.

5.    Umfang der Funktionen der Judenräte im westlichen und östlichen Belarus.

6.     Der Zeitabstand zwischen dem Okkupationsdatum einer Ortschaft und der Organisation eines Ghettos darin im westlichen und östlichen Belarus.

7.     Regionale Unterschiede bezüglich medizinischer Versorgung der jüdischen Bevölkerung.

8.     „Arbeits“- und „Transit“- Ghettos als exklusives Phänomen im westlichen Belarus. 

9.     Deportation der Bevölkerung aus Westbelarus in die Vernichtungslager.

10.  Kollektiver Widerstand im Ghetto: regionale Unterschiede.

11.  Zionistische Antifa-Gruppen als exklusive Erscheinung im westlichen Belarus. 

12.   Schlussfolgerungen.

Alle Interessenten sind zu diesem Vortrag herzlich eingeladen. Eintritt frei.

Fotos: