Exkursionen rund um das Ghetto Minsk für Teilnehmer des Projekts „Regionale Dialogplattform der drei Generationen und soziale und psychologische Rehabilitation von Zeugen militärischer Ereignisse“

Am 22. und 23. Juni fanden Exkursionen zum Thema „Minsker Ghetto. Geschichtswerkstatt L. Lewin“ für „Regionale Dialogplattform von drei Generationen und soziale und psychologische Rehabilitation von Zeugen militärischer Ereignisse“. Die Tour bestand aus zwei Teilen. Während die eine Gruppe den Vorort Rakowski und die Gedenkstätte „Jama“ kennenlernte, besuchte die andere Gruppe die Historische Werkstatt, den jüdischen Gedenkplatz und das Gebiet des ehemaligen Sonderghettos. An den Exkursionen nahmen ehemalige NS-Häftlinge, ihre Enkelkinder sowie Studenten der Weißrussischen Staatlichen Musikakademie teil. Die Tour wurde von der Projektleiterin Tamara Kurdadze und dem Assistenten der Projektleiterin Andrej Lysou durchgeführt.

Diese Publikation gibt nicht die Meinung der Stiftung EVZ wieder. Die inhaltliche Verantwortung liegt beim Autor/den Autoren

Fotos: